Stille
Sie sind auf Trittschallschutz im Wohnungsbau

Was sollte der Bauherr zum Trittschallschutz wissen?

Wald, StilleDer bauliche Schallschutz gehört zu den wichtigsten Aufgaben die es bei der Errichtung eines Gebäudes zu lösen gibt.

Der Schallschutz, und besonders ein mangelhafter Trittschallschutz, werden jeden Tag wahrgenommen, denn er ist zu hören.

Es sind die Umgebungsgeräusche aus der eigenen Wohnung und der Nachbarwohnung oder die Geräusche innerhalb eines Einfamilienhauses oder aus dem Reihenhaus des Nachbarn, die mehr oder weniger gedämmt wahrgenommen werden.

Ungenügender Schallschutz wird als störend und belästigend empfunden, weil das eigene Wohlbefinden dadurch beeinträchtigt wird und die Sehnsucht nach Abgeschiedenheit in den eigenen vier Wänden nicht erfüllt ist.

Durch einen mangelhaften Trittschallschutz können Belästigungen auftreten, die zu einer Lärmschädigung führen, wodurch Sie eine dauernde Hörminderung erfahren können.

Nicht nur laute Geräusche stellen Lärm dar, auch Geräusche niedrigerer Schallpegel können als Lärm empfunden werden.

Der Trittschall ist der Schall, der beim Begehen und bei ähnlicher Anregung einer Decke, Treppe oder ähnlichen als Körperschall entsteht und teilweise als Luftschall in einem darunter liegenden oder anderen Raum abgestrahlt wird.

Bei der Übertragung des Trittschalls von der Schallquelle (z.B. Treppenbenutzer oder spielende Kinder) zum Empfänger (der Bauherr, der gerade seine Ruhe haben will), können Geräusche entstehen, die unbedingt abgestellt werden müssen.

Der störende NachbarDer Lärm des Nachbarn stört! Der Störenfried lebt nebenan.

Rauchmelder Retten Leben Durch Rauchmelder können Leben gerettet werden. Ein Rauchmelder kann Sie rechtzeitig vor Gefahren bei einem Brand warnen, noch bevor sich die tödlichen Rauchgaskonzentrationen gebildet haben. Bei einem Brand sind die meisten Personen nicht durch das Feuer ums Leben gekommen, sondern durch die tödlichen Rauchgase.
Durch einen Rauchmelder kann man sich vor dieser tödlichen Bedrohung warnen lassen. Der laute Alarm des Rauchmelders warnt Sie auch im Schlaf rechtzeitig vor einer Brandgefahr.

Der Bauherr sollte bereits bei der Suche nach einem geeigneten Objekt auf einen optimalen Trittschallschutz achten.

Angaben in einem Werbeprospekt wie z.B., das Einfamilienhaus wird DIN-gerecht erbaut, wir versichern eine optimale Geräuschdämmung, oder dass der Mindestschallschutz überschritten wird.

Das sind natürlich alles keine Qualitätskriterien, die einer Nachprüfung standhalten können.

Der Bauträger muss zum Beispiel eine Beschreibung des auszuführenden Fußbodenausbaus, und welche Materialien für die Verwendung geplanten wurden, vorlegen können.

Mit diesen Angaben lässt sich schnell überprüfen, welche Trittschalldämmung mit diesem Fußbodenausbau auch erreichbar ist.

Ein Bausachverständiger kann diese Überprüfung schnell durchführen.

Lärm des Flugzeug Der Hinweis, es wird DIN-gerecht gebaut, ist natürlich auch eine sehr unzureichende Formulierung.

Eine Norm ist eine technische Empfehlung, sie braucht von der Baufirma nicht verwendet zu werden.

Es sei denn, es steht im Vertrag, dass die Norm angewendet werden soll.

Richtiger wäre es, dass die Baufirma nach einer konkreten Planung, welche die Anforderungen an den Trittschallschutz festgelegt, bauen könnte.

Die Norm DIN 4109 z.B. ist veraltet und widerspiegelt nicht den neuesten technischen Stand und den Komfortvorstellungen der Bauherren.

Haben Ihnen diese Informationen weitergeholfen?

Die im Einzelfall erforderlichen baulichen Schallschutzmaßnahmen können auf die Gesamtplanung von Bauwerken einen erheblichen Einfluss haben.
Zweckmäßig ist es bereits jetzt in dieser Planungsphase einen Sachverständigen zu konsultieren.

Wenn Sie Fragen zum Schallschutz haben, rufen Sie uns an. Wir helfen Ihnen weiter!

Sachverständiger für Schäden an Gebäuden
Bausachverständiger Baranski
Ihr Bausachverständiger bei Schäden an Gebäuden, für Schadensgutachten, Stellungnahmen und zur Beweissicherung

Nichts gefunden?

Dann fragen Sie doch einfach!

Was kann gegen Feuchtigkeit im Haus gemacht werden?
Probleme mit der Bauphysik, wir beraten Sie!

Wärmeschutzglas Ein Fenster mit Mehrscheiben - Isolierglas für erhöhte Wärmeschutz - Anforderungen. Die Glasscheiben sind meistens farbneutral beschichtet und mit einem wärmedämmenden Edelgas gefüllt.

Vordach am Einfamilienhaus
Es regnet wie aus Gießkannen, Sie sind bereits nass wie ein Pudel. Jetzt stehen Sie vor Ihrem Haus, kommen nicht hinein weil Sie Ihren Haustürschlüssel nicht finden können und werden immer noch nass. Das Vordach über Ihrer Haustür schützt Sie nicht vor Regen.

Warum sollte es auch, es wurde nur falsch geplant und falsch montiert.
Trösten Sie sich, Sie sind nicht die Einzigen die mit einem Vordach im Regen stehen.

Lesen Sie hier weiter →  Schallschutz im Reihenhaus, ein Problem?

BauPlanSV.de
beraten-planen-bauen-prüfen