Sie sind auf Maßnahmen zum Brandschutz...Gebäudeklassen

Brandschutz in Gebäuden

Teil 2: Maßnahmen zum Brandschutz in Gebäuden


Die Gebäudeklassen

BrandDie in der Landesbauordnung geregelten Anforderungen an den Brandschutz entsprechen den unterschiedlichen Gefährdungen bei den festgelegten Gebäudeklassen. Nichtaufgeführte Gebäudeformen werden zu den Sonderbauten gerechnet.

    Gebäudeklasse 1:

  • a) freistehende Gebäude mit einer Höhe bis zu 7 m und nicht mehr als zwei Nutzungseinheiten von insgesamt nicht mehr als 400 m² und
  • b) freistehende land- oder forstwirtschaftlich genutzte Gebäude;

    gebaeude2Gebäudeklasse 2:

  • Gebäude mit einer Höhe bis zu 7 m und nicht mehr als zwei Nutzungseinheiten von insgesamt nicht mehr als 400 m²;

    Gebäudeklasse 3:

  • sonstige Gebäude mit einer Höhe bis zu 7 m;

    Gebäudeklasse 4:

  • Gebäude mit einer Höhe bis zu 13 m und Nutzungseinheiten mit jeweils nicht mehr als 400 m²;

    Gebäudeklasse 5:

  • sonstige Gebäude einschließlich unterirdischer Gebäude.

Es ist völlig egal, wie viele Fische es im Meer gibt, solange du keinen Köder an der Angel hast.


Zum baulichen Brandschutz gehören z.B.:
Planerische Maßnahmen - Planung von ausreichend bemessenen Fluchtwegen und von Zugängen und Zufahrten, Aufstell- und Bewegungsflächen für die Feuerwehr sowie die Aufteilung von Gebäuden in vertikale und horizontale Brandabschnitte zur lokalen Begrenzung ausbrechender Feuer.
oder die Technischen Vorkehrungen - Einbau von Feuerwarn- und Brandmeldeeinrichtungen, von Feuerlöscheinrichtungen (Löschwasserleitungen, Hydranten, Feuerlöscher, automatische Feuerlöschanlagen (z.B. Spinkler, Schaumlöschanlagen), Einbau von Qualm- und Rauchabzugsanlagen (RWA), Brandschutzklappen in Schächten.
oder die Konstruktiven Maßnahmen, dazu gehören die Auswahl der richtigen Baustoffe und Systeme, Schutzmaßnahmen, oder den erforderlichen Organisatorischen Maßnahmen, z.B. die Brandschutzüberprüfungen, Brandschutz- und Alarmpläne oder die erforderlichen Brandschutzunterweisungen.

Feuer vernichtet das 
EinfamilienhausDie vermeidbare Katastrophe, der Brand Ihres Einfamilienhauses. Haben Sie die BSO eingehalten.

Die Baustoffklassen

Anna Amalia Für die Planung des Brandschutzes in einem Gebäude sind die Baustoffe nach ihrem Brandverhalten in verschiedene Baustoffklassen eingeteilt, die - nach DIN 4102, Teil 1 geprüft - wie folgt gekennzeichnet sind:

Baustoffklasse A - nicht brennbare Baustoffe
A1 - nicht brennbar (keine Entflammung, keine organischen Anteile)
A2 - nicht brennbar (keine Entflammung, geringe organische Anteile)

Baustoffklasse B - brennbare Baustoffe
B1 - schwer entflammbar
B2 - normal entflammbar
B3 - leicht entflammbar

Wenn Sie Fragen zum Brandschutz haben, rufen Sie uns an. Wir helfen Ihnen weiter!

Sachverständiger für Schäden an Gebäuden
Bausachverständiger Baranski
Ihr Bausachverständiger bei Schäden an Gebäuden, für Schadensgutachten, Stellungnahmen und zur Beweissicherung

Nichts gefunden?

Dann fragen Sie doch einfach!

Was kann gegen Feuchtigkeit im Haus gemacht werden?
Probleme mit dem Holzschutz, wir beraten Sie!

Lesen Sie hier weiter Maßnahmen zum Brandschutz in Gebäuden Teil 3

BauPlanSV.de
beraten-planen-bauen-prüfen