Theorie und Praxis sind eins wie Seele und Leib, und wie Seele und Leib liegen sie größtenteils miteinander in Streit.
Marie von Ebner-Eschenbach
Leistungsbereiche des Bauens:
Leistungen, Planungsleistungen, Sachverständiger, Baugenehmigung, Bauausführung, Baukontrolle,
Rohbau, Bauwerksabdichtung,
Vorschriften, EnEV 2009, Sächsische Bauordnung,

Bauschäden, Wasser im Keller, Risse im Putz. Ist jeder Riss ein Mangel? Der Versuch einer Aufstockung!
Teil 1: Themen aus Gutachten: Schimmel, Risse, Schäden, Holzschädlinge;
Teil 3: Themen aus Gutachten zu Bauschäden;
Teil 5: Baumängel und Bauschäden, vom Sichtbeton bis zum Flachdach;
Baustelle eines mehrgeschossigen Gebäudes, Gebaut wird überall ..., Betonschäden und Alcatraz, Schäden an Estrichen,

Angebot, Profil des Büros, Kosten für eine Kurzbesichtigung

Rückruf: Haben Sie eine Frage?

Planungsleistungen für den Neubau und Altbau
Sachverständiger für Schäden an Gebäuden

BauPlanSV.de - Bauwerksabdichtungen

Welche Abdichtungsart ist die Richtige?

Bauwerksabdichtungen müssen dauerhaft dicht sein, egal ob es sich um genormte oder nicht genormte Verfahren handelt. Durch den Planer sind die Abdichtungen gründlich zu planen. Dabei sind die Grundwasserverhältnisse auf dem Baugrundstück zu berücksichtigen, wie der höchste Wasserstand ist, wie er sich ändern wird oder ob Schichtenwasser vorhanden ist.

Dazu muss der Baugrund untersucht werden.

Als Bauherr müssen Sie darauf achten, dass ein Baugrundgutachten vorhanden ist!

Die darin gegebenen Hinweise zur Ausführung der Bauwerksabdichtungen sind bei der Planung zu berücksichtigen. Wenn Sie ein Einfamilienhaus bauen und die Bauwerksabdichtung ist nicht die Richtige, dann haben Sie ein nasses Gebäude!

Die Abdichtung ist entsprechend der Wasserbelastung auf das Bauwerk festzulegen.

Bodenfeuchtenichtstauendes Sickerwasser
Kann das Oberflächen- oder Sickerwasser sofort versickern oder durch eine dauerhaft funktionierende Dränage abgeleitet werden, so ist eine Abdichtung gegen Bodenfeuchte oder nichtstauendes Sickerwasser zu wählen.

Kommt es aber zu dauerhaften oder nur zeitweilig aufstauenden Wasser, so ist die Abdichtung gegen drückendes Wasser oder aufstauendes Sickerwasser zu wählen.aufstauendes Sickerwasserdrueckendes Sickerwasser


Die Wahl der richtigen Abdichtungsart ist eigentlich ganz einfach, wenn das Baugrundgutachten berücksichtigt und die örtlichen Verhältnisse des Baugeländes in die Planung mit einbezogen werden.


Wenn sich alle an der Planung und Ausführung von Bauwerksabdichtungen Beteiligten an diese Zuordnung hielten, gebe es sicher keine Abdichtungs- probleme mehr.

Fragen Sie uns!

Zum Seitenanfang


Benutzerfreundliches Webdesign
vom Profi - Werner Baranski, Leipzig