Fassade eines Neubaues

Fachwerkhäuser, nach alter Tradition baubiologisch neu gebaut!

Das Fachwerkhaus ist ein baugeschichtliches Denkmal, das in erfreulichem Maße zur Gestaltung des Stadt- und Dorfbildes beiträgt. Dank biologischer Bauweise und erfahrener Bauleute haben tausende Fachwerkhäuser viele Jahrhunderte überdauert und können heute noch bewohnt und bewundert werden.

Fachwerkhäuser als Wohnimmobilie

Der Fachwerkbau hat in Deutschland eine ganz lange, jahrhundertealte Tradition. Ganze Landstriche wurden in Deutschland von den Fachwerkhäusern geprägt. Dies gilt besonders für die Landschaften in Thüringen, dem Harz und dem Erzgebirge, um nur einige zu nennen.


In den meisten Fällen erfüllen die alten Fachwerkhäuser nicht die heutigen Anforderungen an den Wärmeschutz. Eine optimale Wärmedämmung, und damit ein Wohnen ohne Schimmel, sind mit einem alten Fachwerkhaus nicht möglich.


Die Baubiologie sorgt auch bei einem Fachwerkhaus für die Vermeidung von Holzschädlingsbefall und Schimmel. Die baubiologische Bauweise muss nur richtig angewendet werden.


Der Fachwerkbau ist eng mit dem Zimmermannshandwerk verbunden.


In der nachfolgenden Skizze (von Sebastian Wallroth) sind die wichtigsten Teile eines Fachwerkhauses bezeichnet:


Fachwerkhaus

Baubiologie und Fachwerk

Fachwerkhaus

Fachwerkhaus mit Ansicht der Südfassade

Fachwerkhaus

Fachwerkhaus mit Ansicht der Nordfassade

Fachwerkhaus

Das Fachwerkhaus wurde vor einigen Jahren saniert. Der Sockel hat Putzschäden.

Fachwerkhaus

Saniertes Fachwerkhaus an einer Straßenecke.

Fachwerkhaus

Ein baubiologisch saniertes Fachwerkhaus

Fachwerkhaus

Freigelegte Konstruktion des Fachwerkhauses. Gefache mit Holzgeflecht und Ziegeln.

Fachwerkhaus

Ein echtes Fachwerkhaus? Es wirkt etwas steril.

Fachwerkhaus

Ein gut saniertes Fachwerkhaus, ein Schmuckstück im Ort

Sie interessieren sich für Fachwerkhäuser?
Rufen Sie uns an, wenn Sie Fragen haben. Wir helfen Ihnen weiter!

Zurück zu →  Sitemap

BauPlanSV.de
beraten-planen-bauen-prüfen