Sie sind auf Gutachten über Bauschäden Teil 23

Bauschäden
- Themen aus Gutachten über Bauschäden...

Immer wieder Probleme mit Bauschäden
Holzbalkendecke, Bauwerksabdichtung, Trockenzeiten

Auf dieser Seite werden Bauschäden aus bestehenden Objekten aufgeführt. Vielleicht kommen Ihnen einige Bauschäden bekannt vor, deren Existenz Sie an Ihrer Immobilie bisher immer übersehen haben.

Über diese Bauschäden habe ich bereits Gutachten für Amtsgerichte und Landgerichte erstattet.

Es ist eine kurze Zusammenstellung der bereits untersuchten Bauschäden aus Beweisbeschlüssen bei Gerichtsverfahren (Aktenzeichen der Amtsgerichte und Landgerichte werden nicht genannt, die Formulierungen sind den Beweisbeschlüssen frei entnommen).

Fallrohr mit Schäden Schäden an der Dachentwässerung führen zur Durchfeuchtung des Putzes und des Mauerwerkes und begünstigen die Entwicklung von tierischen und pflanzlichen Holzschädlingen

Freitreppe Geländer

Das Geländer einer großen Freitreppe weist neben einigen Bauschäden auch eine Unfallgefahr für die Passanten auf. Das Mauerwerk, der Putz und der Beton werden durch Feuchtigkeit und die Einwirkung von Frost zerstört.
Wer ist für die Beseitigung der Unfallgefahr am Geländer verantwortlich?

Das Mauerwerk dieses großen Bauvorhabens wurde nicht vor Regen- und Frosteinwirkung geschützt

Bauschäden durch schlechte Witterungsbedingungen. Frisches Mauerwerk ist rechtzeitig vor Beschädigungen zu schützen und dazu gehören z.B. auch lang anhaltender Regen und Frost. Der Frost zerstört durch plötzliche Eisbildung das Mauerwerk und die im Mauerwerk vorhandene Feuchtigkeit verursacht lange Austrocknungszeiten. Dadurch entstehen nicht nur unnötige Kosten für die Baufirma sondern auch für den Bauherrn und den Mieter dieser Wohnung oder der Immobilie.

Undichtigkeiten in der Holzbalkendecke verursachen Zugerscheinungen in den Räumen

Auch eine Holzbalkendecke sollte luftdicht und winddicht abgedichtet werden. Besonders im Winter machen sich derartige Versäumnisse unangenehm bemerkbar. Aus allen Richtungen ist das Eindringen der kalten Außenluft zu spüren. Es zieht wie "Hechtsuppe". Wegen der starken Zugluft ist die Nutzung des Raumes in dem betroffenen Teilen unzumutbar. Die Raumtemperatur wurde an verschiedenen Tagen und zu verschiedenen Zeiten gemessen. Es wurden sehr große Temperaturunterschiede festgestellt.

Falsche Erläuterung der Bauwerksabdichtung in einer Baubeschreibung

Der Bauherr hatte Zweifel an der auszuführenden Bauwerksabdichtung für sein mehrgeschossiges Wohnhaus. In der ihm vorliegenden Baubeschreibung ist unter den Rohbauarbeiten zu den Abdichtungsarbeiten folgendes formuliert:

  • die Bodenplatte aus Stahlbeton, wird nach DIN Norm abgedichtet und
  • die Kelleraußenwände aus Mauerwerk, beschichtet mit wasserdichtem Material.

Weitere Informationen zur Ausführung der Abdichtungsarbeiten waren von der Baufirma nicht zu erhalten.
Der Bauherr hatte in dem ihm vorliegenden Baugrundgutachten gelesen, dass mit einer Beanspruchung der Kellerwände durch zeitweilig aufstauendes Sickerwasser zu rechnen ist.
Bei der Ausführung einer Bauwerksabdichtung muss sehr auf eine qualitätsgerechte Planung und Ausführung geachtet werden. Versäumnisse in diesem Bereich werden in der Regel mit ständigen Feuchtigkeitsschäden oder Wassereinbrüchen im Gebäude bestraft.
Die Angaben aus der Baubeschreibung zur Ausführung der Bauwerksabdichtung sind nicht nur ungenau sondern einfach nichts sagend.
Hier war es höchste Zeit, und unbedingt erforderlich, den Rat und die Hilfe eines Sachverständigen einzuholen.
Nach Prüfung der Unterlagen haben wir gemeinsam mit dem Bauherrn und der Baufirma, zur Zufriedenheit aller Beteiligten, die Ausführung der Bauwerksabdichtung besprochen. (Man nennt derartige gemeinsame Beratungen auch Mediation.)

Sachverständiger für Schäden an Gebäuden
Bausachverständiger Baranski
Ihr Bausachverständiger bei Schäden an Gebäuden, für Schadensgutachten, Stellungnahmen und zur Beweissicherung

Nichts gefunden?

Dann fragen Sie doch einfach!

Bauwerksabdichtung, was sollte beachtet werden?

Die Wartung einer Bauwerksabdichtung ist in der Regel nicht möglich und auch nicht vorgesehen.
Eventuelle Reparaturen an einer Bauwerksabdichtung sind immer mit einem großen Aufwand verbunden.
Die Funktionsfähigkeit einer Bauwerksabdichtung sollte daher immer für die gesamte Lebensdauer des abzudichtenden Bauwerks bemessen sein.

Nicht unterkellert und dennoch nasse Wände?
Zur Bauwerksabdichtung beraten wir Sie.

Lesen Sie hier weiter →  Gutachten über Bauschäden Teil 24 Mauerwerk, Stahlbeton, Dacheindeckung und Schalldämmung

BauPlanSV.de
beraten-planen-bauen-prüfen