Sie sind auf Schallbrücken Teil 1

Vermeiden Sie Schallbrücken in
Ihrem Wohnhaus!

Eine kleine Unachtsamkeit bei der Bauausführung, Mörtelbatzen auf dem Dämmstoff, Kleber an falscher Stelle, Putzreste verbinden Wand und Estrich, und schon ist eine Schallbrücke vorhanden, die sämtliche schalltechnischen Berechnungen im Vorfeld zunichte macht und der ungebremsten Lärmausbreitung ihren Lauf lässt.

Nein, eine Schallbrücke benötigt niemand in seinem Haus.

Die Schallbrücke ist die Quelle allen Übels (Lärm).

Die Schallbrücke sorgt dafür, dass Ihnen sämtliche Bewegungen in der Wohnung, im Treppenhaus, eigentlich im gesamten Haus (Einfamilienhaus oder Mehrfamilienhaus) nicht mehr entgehen.

Die Schallbrücke überträgt sämtliche Geräusche aus dem Haus und lässt alle Hausbewohner gleichmäßig daran teilnehmen.

Die Schallbrücke nervt, ihre Geräusche entwickeln sich zum Lärm, der die Gesundheit schädigt.

Trittschall ist der Schall, der beim Begehen und bei ähnlicher Anregung einer Decke, Treppe oder ähnlichen als Körperschall entsteht und teilweise als Luftschall in einem darunter liegenden oder anderen Raum abgestrahlt wird.
Bela B.
Schallausbreitung
Flankenübertragung ist die Schallübertragung über seitlich neben dem trennenden Bauteil gelegene, flankierende Bauteile. Die Flankenübertragung trägt zur Schallübertragung in den Empfangsraum bei.

Natürlich gibt es auch eine gute Nachricht.

Die Schallbrücke hat auch eine gute Seite. In der Nacht, wenn alle Geräusche noch lauter wahrgenommen werden, wird jeder Einbrecher rechtzeitig von Ihnen gehört werden. Vor Einbrechern sind Sie künftig sicher.


Was sind denn nun Schallbrücken?


Schallbrücken sind schwingungsübertragende Schwachstellen in einer Baukonstruktion (Rohrleitungen, Wannen usw.), die den entstandenen Körperschall an andere Bauteile (Wände, Fußboden, Decke usw.) weiterleiten.

Schallbrücken entstehen durch Planungsfehler und Ausführungsmängel. Sie treten auf, wenn z.B. der Fußbodenestrich einen direkten Kontakt zur Wand hat oder wenn die Fuge der Haustrennwand mit Mörtel verfüllt ist oder wenn das Treppenpodest nicht entkoppelt ist.

Schallbrücken

Diese Schallbrücken sollten Sie vermeiden!
Beispiele aus Fasold, Veres - Schallschutz + Raumakustik in der Praxis

↑ nach oben

BauPlanSV.de
beraten-planen-bauen-prüfen