Baukunst
Sie sind auf: Gebäudeaufstockung

Der Versuch der Aufstockung eines Gebäudes!

Was verstehen wir unter einer Aufstockung eines Gebäudes?

Eine Aufstockung ist die vertikale raumbildende Erweiterung eines Gebäudes, mit Umfassungswänden an allen Seiten und dem darüber liegenden Abschluss durch ein Dach.

Durch die Aufstockung des Gebäudes besteht für den Bauherrn die Möglichkeit zusätzlichen Wohnraum zu schaffen.

Es kann der vorhandene Wohnraum erweitert werden oder einem anderen Nutzungszweck zugeführt werden, etwa einer gewerblichen oder freiberuflichen Nutzung.
Eine Arztpraxis oder Rechtsanwaltskanzlei oder Töpferei können auch dazugehören.

Durch diese geschickt ausgeführte Baumaßnahme wird zusätzlicher Raum innerhalb des Gebäudes geschaffen und damit die Bruttogrundfläche des Gebäudes erhöht. Um diesen Nutzen zu erreichen müssen keine weiteren Flächen überbaut werden, eine Erhöhung der Flächenversiegelung ist nicht erforderlich.

Lesen Sie hier! →  Zu den Themen aus Gutachten über Bauschäden

Handelt es sich um einen Schaden?

Ein Bauherr muß substantiiert die Schäden beschreiben, er ist nicht verpflichtet, nach den Ursachen der Schäden und Mängel zu forschen.
Harald Buss in Der Sachverständige für Schäden an Gebäuden
Der Sachverständige hat die festgestellten Tatsachen zu beurteilen.


Hier ein Beispiel für eine nicht fertiggestellte Aufstockung eines Gebäudes:

100_1328.jpg
100_1329.jpg
100_1330.jpg
100_1331.jpg
100_1332.jpg
100_1333.jpg
100_1334.jpg
100_1335.jpg
100_1336.jpg
100_1337.jpg
100_1338.jpg
100_1339.jpg
100_1340.jpg
100_1341.jpg
100_1342.jpg
100_1343.jpg
Lesen Sie hier weiter →  Bauschäden Teil 3 Wie Sie Bauschäden vermeiden können!

BauPlanSV.de
beraten-planen-bauen-prüfen