Sie sind auf der Startseite Vorschriften und Regeln

Bauplanungsbüro +
Bausachverständigenbüro
Werner Baranski

Allgemein anerkannte Regel der Technik (a.a.R.d.T.)
Dazu können Vorschriften und Regeln in Form von Gesetzen, Normen, Richtlinien und Verordnungen gehören.
Vertraglich vereinbart können sie als Grundlage für den Entwurf und die Ausführung von Gebäuden und anderen baulichen Anlagen dienen.

Themen rund um das Bauen:

Wurde Ihr Eigenheim ohne Mängel und termingemäß gebaut?

Dr. Peter RamsauerAlexander Dobrindt

EnEV 2014 seit 1. Mai 2014 verbindlich!

Die Bundesregierung hat am 16.10.2013 die Novelle zur EnEV mit den vom Bundesrat vorgesehenen Änderungen beschlossen. Die Bundesregierung hat sich zum Ziel gesetzt, bis 2050 einen nahezu klimaneutralen Gebäudebestand zu erreichen.

Vorschriften

Vorschriften

Vorschriften und Regeln in Form von Gesetzen, Normen, Richtlinien und Verordnungen bilden die Grundlage für das Bauen in Deutschland.

Musterbauordnung

Musterbauordnung

In Deutschland wird die Musterbauordnung MBO durch die Bauministerkonferenz aktualisiert. Sie ist eine Empfehlung für die Bauordnungen der deutschen Länder.

Leistungsbereiche des Bauens:

Baukunst

Der Versuch der Aufstockung eines Gebäudes!

Planlos und kopflos durchgeführte Aufstockung eines Gebäudes, das seit vielleicht 13 Jahren das Ortsbild einer sächsischen Gemeinde ziert. Auch bei diesem Gebäude wurden Planungsfehler, Herstellungsfehler und Materialfehler begangen. Wer ist für den Murks und Pfusch auf dem Bau verantwortlich?
Am Ende trifft es immer den Bauherrn. Durch Beratung kommt der Bauherr zu seinem Recht.

Baustelle

Das Bildnis der Adele Bloch-Bauer I von Gustav Klimt – geboren am 14. Juli 1862 in Wien. Klimt malte das Gemälde von 1903 bis 1907. Heute ist das Gemälde im Besitz der Neue Galerie New York.

Sächsische Bauordnung

Sächsische Bauordnung

Die sächsische Bauordnung (SächsBO) ist ein Bestandteil des Bauordnungsrechts. Sie bestimmt im Freistaat Sachsen die Anforderungen, die bei Bauvorhaben, auf dem Grundstück und bei der Bebauung, zu beachten sind.

Wärmeverluste!!!

Wärmeverluste!!!

Steigende Energiekosten können zum Ruin des Bauherrn führen.

Sie vermeiden Wärmeverluste und sparen Geld, wenn Sie die Schwachstellen an Ihrem Einfamilienhaus finden und fachgerecht beheben lassen. Wir helfen Ihnen dabei!

Vorsicht: Holz kann tödlich sein!

HolzDas Holz ein klimafreundlicher Brennstoff ist, wussten Sie sicher bereits. Wussten Sie auch, was bei einer nicht optimalen, unvollständigen Verbrennung geschieht? Da kann schnell der Umgang mit dem so nachhaltigen Holz beim Verbrennen von Holz ziemlich tödlich enden!

Abbruch eines Hauses

Beweissicherung bei baulichen Maßnahmen

Bei der Durchführung von baulichen Maßnahmen, durch die die Gefahr besteht, dass umliegenden Gebäude ungewollt beschädigt werden können, sind Beweissicherungen zur Abwendung von späteren Schadensersatzansprüchen auf jeden Fall erforderlich. Diese Gefahr besteht z.B. bei einem Teilabbruch innerhalb des Gebäudes oder einem Totalabbruch des Gebäudes.

Legionellen-Gefahr

Die Verantwortung für die Trinkwasser-Hausinstallation und deren einwandfreien Betrieb liegen bei Ihrem Haus- bzw. Wohnungsbesitzer, dem Vermieter Ihrer Wohnung. Unter der Hausinstallation sind dabei alle Rohrleitungen, Armaturen und Geräte, wie bspw. Trinkwasser-Erwärmer, zwischen der Wasseruhr und den einzelnen Entnahmestellen (Wasserhähne etc.) zu verstehen.
Hat Ihr Vermieter die Trinkwasserprüfung durchgeführt?
Er ist vom Gesetzgeber dazu verpflichtet!
Zum Jahresende 2013 läuft die Frist ab.

Mediation

Die Mediation ist ein außergerichtliches Verfahren zur Konfliktregelung, bei dem die Parteien mit Unterstützung eines Dritten, einvernehmlich Regelungen suchen, die ihren Bedürfnissen und Interessen dienen, ohne in einen Rechtsstreit zu treten.

Burg Mildenstein

Model der BurgKennen Sie die Burg Mildenstein im Freistaat Sachsen?

BauPlanSV.de
beraten-planen-bauen-prüfen

Teil 1  Teil 2  Teil 3   Teil 4  Teil 5  Teil 6  Teil 7