Sie sind hier Bauwerksabdichtung:

Bauwerksabdichtung
- zum Schutze Ihrer Immobilie

Wohnhaus vor Feuchtigkeit schützen

- von außen und von innen.

    Bauwerksabdichtung
  • Alle Abdichtung von Bauteilen oder Gebäudeteilen, die mit Wasser in Berührung kommen und damit beansprucht werden, müssen zur Vermeidung von Bauschäden vor diesem Wasser geschützt werden.
  • Die dafür verwendeten Abdichtungen werden als Bauwerksabdichtung bezeichnet.
  • Erforderlich ist eine Bauwerksabdichtung immer dann, wenn ein Gebäude oder seine Gebäudeteile oder eine bauliche Anlage, durch eindringendes, im Gebäude entstehendes, auf das Gebäude drückendes Wasser beansprucht werden.
  • Im Boden tritt Wasser in verschiedenen Erscheinungsformen auf. Daraus resultieren unterschiedliche Beanspruchungsarten, die die Wahl und die Ausführung der Bauwerksabdichtung (Abdichtungsart) bestimmen.
  • In das Gebäude eindringende Wasser führt in der Regel zu Feuchteschäden, Fäulnisschäden, Korrosionsschäden, Moderschäden oder Schimmelpilzbefall.
  • Diese Schäden können in ihrer weiteren Entwicklung, wenn keine Sanierungsarbeiten durchgeführt werden, die Standsicherheit des Gebäudes gefährden.
  • Sanierungsarbeiten sind schwierig durchzuführen, sehr aufwändig und kostenintensiv.
Lesen Sie hier weiter →  Startseite: Teil 4

BauPlanSV.de
beraten-planen-bauen-prüfen